Montag, 25. September 2017

[Rezension] Verräterin des Throns - Alwyn Hamilton

Titel: Verräterin des Throns
Autorin: Alwyn Hamilton
Verlag: cbt
Seitenzahl: 544

ISBN: 978-3-570-16437-2
Übersetzer: hh
Originaltitel: Traitor to the Throne

Band: 2 von 3


Reihe
Amani
1. Rebellin des Sandes
2. Verräterin des Throns
3. Hero at the Fall, Erscheinungsdatum 2018 auf EN



Meine Mutter hatte mir tausend Geschichten von Mädchen erzählt, die von Djinn gerettet wurden, Prinzessinnen, die aus Türmen befreit, und Bauernmädchen, die aus der Armut herausgeholt wurden.

Es zeigte sich wieder mal, dass Geschichten eben nur Geschichten waren.

Ich war auf mich allein gestellt.

(S. 189)



Seit Amani auf seiten der Rebellen kämpft, ist ihr Leben gefährlicher, als je zuvor. Als sie gefangen genommen und in den Palast des Sultans gebracht wird, befürchtet sie das Schlimmste. Doch der Sultan unterwirft sie zwar, beraubt sie ihrer Kräfte, scheint aber weder eine Ahnung zu haben, wer sie wirklich ist, noch will er sie in eine Waffe verwandeln, wie den Demdji vor ihr. Er verfolgt seine eigenen perfiden Pläne und so muss Amani einen Weg finden, im Harem zu überleben, den Sultan auszutricksen und wieder mit der Rebellion in Kontakt zu treten um sie vorwärts zu bringen..

Zugegeben, nach dem ersten Kapitel, was eine Rückblende in Form einer Erzählung ist, war ich etwas verwirrt ob dem Schreibstil. Diese Erzählung mutet nämlich wesentlich anders an, als gewohnt. Doch schon im kommenden Kapitel ist man wieder in der eigentlichen Geschichte drin und der Schreibstil ist wieder so, wie man ihn aus Band 1 kennt und liebt. Trotz der wunderschönen Karte und der Auflistung der Dramatis personae vorne im Buch, hatte ich aber meine liebe Mühe zu Beginn der Geschichte. Denn obschon ich Band 1 Anfang des Jahres gelesen habe, ist erschreckend wenig in meinem Gedächtnis geblieben. Aber bald war ich wieder mitten drin und ich habe mich wieder auf's Neue in die Geschichte, die Charaktere, die Welt verliebt.

Amani kämpft auf Seiten der Rebellen und hat ihre Demdji-Kraft unter Kontrolle. Doch dann wird sie entführt und zum Sultan gebracht, der ihr mithilfe von Eisen und Kupfer die Kräfte nimmt. Obschon der Sultan sie für seine Zwecke missbraucht und sie einen Dschinni rufen lässt, scheint er nicht zu wissen, wer sie ist und auch sonst nichts mit ihr vorzuhaben. Und so verbringt Amani Tag für Tag im Harem des Sultans, wo sie sich lediglich vor den anderen Frauen fürchten muss. Doch Amani wäre keine Wüstentochter, keine Demdji, keine Rebellin, wenn sie nicht einen Weg suchen würde, zurück zu den Rebellen - und zu ihrem geliebten Jin - zu gelangen.

Band 2 der Trilogie bringt ganz viel Amani und für meinen Geschmack viel zu wenig Jin. Dennoch ist es - trotz der Startschwierigkeiten - ein echter Pageturner, den ich praktisch inhaliert habe. Amani als Gefangene des Sultans ist einfach wahnsinnig spannend und verursacht oft Herzrasen und Angst um die geliebte Protagonistin. Denn bis zum Schluss weiss man nicht, ob der Sultan um ihre Herkunft weiss, ob die alten und neuen Freunde wirklich Freunde sind, und wem man nun vertrauen kann, und wem nicht. Die Spannung ist teilweise kaum auszuhalten und ich kann es immer noch nicht fassen, dass wir so lange auf den finalen Band warten müssen.

Während Amani und Jin in Band 1 viel herumgekommen sind, besteht das Setting von Band 2 hauptsächlich aus der Stadt Izman und dem Palast des Sultans. Dieser ist unglaublich detailliert und authentisch umschrieben und ich habe mich wieder direkt vor Ort gefühlt. Die prunkvollen Räume und Gärten des Palastes haben es mir angetan und es hat mir viel Freude bereitet, das alles zu erkunden.

Neben dem Setting kann ich auch das Worldbuilding wieder nur loben. Alwyn Hamilton hat eine perfekte Welt aus 1001 Nacht erschaffen, aber auch die Welt rund herum nicht vergessen. Neben den Mirajinern gibt es noch etliche andere Völker, die mal mehr, mal weniger in der Geschichte auftaucht. Während Band 1 mehr auf das Glaubenssystem und die Mythologie konzentriert war, erfährt der Leser hier einiges mehr über die Geschichte und die Politik des Landes. 

Die Trilogie um Amani kann wirklich überzeugen mit unglaublichen Orten, phantastischen Wesen und einer Menge Inhalt, die perfekt zu der Geschichte passt. 

Amani hat sich seit dem ersten Teil stark verändert, vor allem, weil sie nun eine Demdji mit Leib und Seele ist und sich komplett Jin und der Rebellion verschrieben hat. Ihre alten Gewohnheiten hat sie teilweise nicht ablegen können, und so gerät sie mehr als einmal durch ihr loses Mundwerk in missliche Situationen. Amani ist für mich die perfekte Protagonistin: Stark und doch mit Schwächen, selbstbewusst und doch manchmal voller Zweifel und einfach rundum sympathisch.

Jin kommt wie schon erwähnt etwas zu kurz nach meinem Geschmack. Aber trotzdem habe ich mich noch ein bisschen mehr in ihn verliebt, in seine ruhige und doch impulsive Art, die kleine Spur von Sarkasmus, die ihn immer begleitet und in die Tatsache, dass er die Wüste auseinandernehmen würde, um Amani zu retten.

Auch die Rebellen kommen in diesem Band natürlich wieder vor, die altgeliebten, aber auch ein paar neue Überläufer, wie z.B. Sam und Rahim, die ich beide in mein Herz geschlossen habe. Neben den Rebellen lernt man in diesem Band den Sultan kennen und auf eine gewisse Weise fürchten. Dann gibt es noch eine ganze Menge unfreundlicher Damen aus dem Harem, ein furchtbar selbstverliebter Prinz und es tauchen alte Figuren wieder auf, die man aus Band 1 kennt. Alles in Allem sind die Charaktere wieder perfekt getroffen, haben komplett überzeugt und sie passen einfach rundum in die Geschichte hinein.

Ein würdiger zweiter Teil dieser Trilogie, spannend, fesselnd, atemraubend. Die Mischung aus Fantasy, Western und 1001 Nacht konnte auch hier wieder überzeugen und das Worldbuilding und die Charaktere sind einfach rundum gelungen. Trotz anfänglicher Startschwierigkeiten habe ich dieses Buch verschlungen und geliebt.



An dieser Stelle möchte ich mich noch ganz herzlich beim Verlag
für das tolle Rezensionsexemplar bedanken!



Kommentare:

  1. Hi Katy :)
    Da das Buch bereits auf meinem Nachttisch bereit liegt und darauf wartet als nächstes verschlungen zu werden, habe ich mir jetzt mal bei deiner Rezi nur das Fazit durchgelesen, aber dieses klingt schon mal extrem vielversprechend. Schön das dir das Buch so gut gefallen hat, ich freue mich auch schon total darauf :)

    glg Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo

    Ich sehe schon wir sind uns einig ;) ich konnte bei deinen Worten nur zustimmend nicken <3
    Was für ein tolle zweiter Band was man ja nur ganz selten erlebt.

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Ich gebe mir Mühe, diesen zeitnah zu beantworten. Allenfalls werde ich auch direkt auf deinem Blog eine Antwort hinterlassen :)

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars akzeptierst du, dass dieser und die damit verbundenen personenbezogenen Daten (Username, E-Mailadresse etc.) an Google-Server übermittelt werden. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und derjenigen von Google.