Dienstag, 21. Juni 2016

[Gemeinsam Lesen] #30

eine Aktion von Asaviels Bücher-Allerlei
die nun von Schlunzen-Bücher weitergeführt wird

1. Welches Buch liest du, und auf welcher Seite bist du?

In meinen Frankreichferien habe ich endlich "Golem und Dschinn" begonnen, ein Rezensionsexemplar, das mich lange gereizt aber durch seine Seitenanzahl abgeschreckt hat. Tatsächlich war ich früher der Meinung je mehr Seiten, desto besser, heute sehe ich das etwas anders. Bei vielen Seiten wird mir ganz mulmig und auch wenn ich das Buch liebe, habe ich das Gefühl, nicht vorwärts zu kommen. Zur Zeit bin ich auf Seite 466 von 726 und zuversichtlich, das Buch diese Woche noch zu beenden.


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Der Dschinn rannte mit dem Golem auf den Armen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Die Rezi zu dem Buch wird mir echt schwerfallen, da es so vollkommen anders ist, als alle Bücher, die ich bisher gelesen habe. Ja, es ist Fantasy, und nein, gleichzeitig ist auch nicht Fantasy. Denn wer ein typisches Fantasy-Buch erwartet, wird hier eher enttäuscht werden. Es ist ein Roman, sehr atmosphärisch, geheimnisvoll und auch etwas melancholisch, und obschon immer etwas passiert, passiert doch nicht viel. Ich denke, dass das Buch vorallem jüngeren Lesern nicht gefallen wird. Es ist nur meine Meinung (also seid mir nicht böse), aber es braucht eine gewisse Reife, damit man dieses Buch verstehen und schätzen kann. Mir gefällt es sehr gut, es ist kaum in Worte zu fassen.

4. Magst du lieber realistische Namen für Protagonisten oder gefällt es dir besser, wenn es sehr untypische Namen sind

Kommt darauf an. In Romanen und auch ein wenig bei Urban Fantasy wünsche ich mir eher normale, realistische Namen. Z.B. in Black Dagger fand ich es einfach nur lächerlich, wie die Protagonisten heissen. Andererseits in High Fantasy-Werken dürfen es schon mal ausgefallene, selbst erfundene Namen sein. Wobei ich auch hier eher kurze Namen bevorzuge. Wenn ein Prota Ka'halovisk'ishosz heisst, finde ich das auf Dauer sehr mühsam und kontraproduktiv, so vergeht mir nämlich rasch die Lust am Lesen. Der Name des Protagonisten muss für mich einfach ins Buch, in die Umgebung und zum Genre passen.

Welche Art Namen bevorzugt ihr?

Kommentare:

  1. Hey Katy,

    vielen Dank für deinen Besuch bei mir ♥ Nun weißt du ja schon, wie ich zu der vierten Frage stehe :) Da sind wir wohl ziemlich der gleichen Meinung :D

    Dein aktuelles Buch habe ich bereits gesehen und es hatte mich - allein wegen des Titels - total neugierig gemacht :) Ich bin auf deine Rezi gespannt!

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  2. Hey Katy :)

    Von deinem Buch habe ich bereits gehört. Bin mal auf deine abschließende Meinung gespannt. :)

    Bei Frage 4 sind wir ja der gleichen Meinung. :)

    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  3. Hey Katy,

    das Buch habe ich neulich schonmal gesehen, bin mir aber nicht sicher, ob ich es lesen mag. Mit den Namen hast du vollkommen recht, sie müssen irgendwie einfach passen.

    Liebe Grüße
    Sunny

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Katy,

    oh man, du macht mich echt efrtig! Diese Woche stoss ich auf einige spannende Bücher die in dieser Aktion vorgestellt werden. Deins hat mich jetzt auch gleich mega neugierig gemacht, ich mag Bücher die anders sind als die meisten seiner Art *gg* Und das Cover ist auch nicht zu verachten. Also ich werd auch dieses Buch mal auf meinem Radar behalten, denn es klingt wirklichs ehr spannend.

    Bei Frage 4 hab ich eigentlich in etwa wie du geantwortet. Es muss einfach passen. ICh mein ein normalen Namen für ne Elfe oder einen Gnom... ich würd laut lachen wenn ich so was lesen müsste. *lach* Es war ein mal ein Gnom namens Horst.... hahahaha genau.


    Liebe Grüsse und ich bin gespannt auf deine Rezi!

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. Hey :-)

    Das Buch ist mir vor zwei Wochen schonmal vor die Nase gelaufen und ich dachte hmm das klingt spannend ;-) Und nach deiner Kurzmeinung hier will ich es irgendwie unbedingt lesen :-)

    Liebe Grüße
    Jenny
    Gemeinsam Lesen

    AntwortenLöschen
  6. Hey!

    Genau dieses Buch ist mir letztens beim Buchshopping untergekommen, aber ich hab es wieder weggelegt - auch wegen der dicken Seitenzahl, aber vor allem, weil mich der Klappentext dann nicht wirklich angesprochen hat. Ich bin trotzdem schon gespannt auf deine Rezi :)

    *haha* Genau meine Worte bezüglich der Namen! Hier geht es zu meinem Beitrag!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Es ist soo furchtbar, wenn man die Protagonisten (im Kopf) beim lesen nicht mal aussprechen kann, oder?

    lg Inka von lebens[leseliebe]lust

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin nicht mehr jung und ich würde mir eine gewisse Reife nicht absprechen. Und ich habe schon eine Menge gelesen in meinem Leben, trotzdem gefiel mir "Golem und Dschinn" nicht so recht. Die Prämisse fand ich wahnsinnig spannend, aber irgendwie hat mich die Umsetzung nicht überzeugt. Ich denke vor allem das Setting gefiel mir einfach nicht. Ein rein persönlicher Eindruck, der auf bestimmten Vorlieben und Abneidungen basiert. Zudem hatte ich den Eindruck, dass sich weder Golem, noch Dschinn nennenswert weiter entwickeln. Mag sein, dass das sogar vom Autor gewollt war, aber dennoch gefiel es mir nicht. Das Buch wird ja sehr langsam erzählt und gerade deshalb kam mir das Ende dann doch ein wenig aprupt vor. Meine beste Freundin hat das Buch sogar abgebrochen. Aber irgendwie freue ich mich, dass das Buch auch seine Anhänger hat :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin nicht mehr jung und ich würde mir eine gewisse Reife nicht absprechen. Und ich habe schon eine Menge gelesen in meinem Leben, trotzdem gefiel mir "Golem und Dschinn" nicht so recht. Die Prämisse fand ich wahnsinnig spannend, aber irgendwie hat mich die Umsetzung nicht überzeugt. Ich denke vor allem das Setting gefiel mir einfach nicht. Ein rein persönlicher Eindruck, der auf bestimmten Vorlieben und Abneidungen basiert. Zudem hatte ich den Eindruck, dass sich weder Golem, noch Dschinn nennenswert weiter entwickeln. Mag sein, dass das sogar vom Autor gewollt war, aber dennoch gefiel es mir nicht. Das Buch wird ja sehr langsam erzählt und gerade deshalb kam mir das Ende dann doch ein wenig aprupt vor. Meine beste Freundin hat das Buch sogar abgebrochen. Aber irgendwie freue ich mich, dass das Buch auch seine Anhänger hat :)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, :)
    Cover und Titel klingen interessant, deine Worte dazu sehr mysteriös, aber auch sehr gut. :) Ich wünsche dir viel Spaß beim Weiterlesen. :)
    Für mich muss der Name auch zur Geschichte passen. :) Und aussprechbar sein. Dein Beispiel wäre das definitiv nicht. :D

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  11. Huhu,

    schöner Blog, ich bin gleich mal Leserin geworden!

    Ich glaube, dein Buch wäre nicht unbedingt was für mich. So wie du es beschreibst, ist es mir ein bisschen zu fantasymäßig - auch wenn es kein richtiges Fantasybuch zu sein scheint. Mit der Seitenzahl kann ich dich verstehen - in letzter Zeit habe ich einige dicke Bücher gelesen, bei deinen ich das Gefühl hatte, alles wird künstlich in die Länge gezogen. Das nervt!

    Unser Beitrag

    Viele Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  12. Huhu,

    deine aktuelle Lektüre sieht ziemlich interessant aus. Viel Spaß noch beim Lesen :)
    Auf meinem Blog läuft gerade ein Gewinnspiel, vielleicht hast du ja Lust vorbei zu schauen: Hier

    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  13. Hallo :)

    Dein Buch klingt wahnsinnig spannend. Könnte was für mich sein, also werde ich es mal im Auge behalten.

    Viele Grüsse
    Jari

    AntwortenLöschen