Donnerstag, 4. Februar 2016

[Rezension] Halte meine Seele - Rachel Vincent




Titel: Halte meine Seele
Autorin: Rachel Vincent
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Seitenzahl: 320
ISBN: 
978-3-89941-989-4
Originaltitel: My Soul to Keep

Band: 3 von 7







Reihe
Soul Screamers
3. Halte meine Seele
4. Schütze meine Seele
5. Berühre meine Seele


"So war das nun mal. In meinen Augen drehten sich Wirbel und ich hatte einen Schrei, der Fensterscheiben zum Zerbersten brachte. Todd konnte sich unsichtbar machen und sich an jeden beliebigen Ort beamen.
Die übernatürliche Welt war verdammt unfair."
(S. 19)




Kaylee und Nash sind Banshees und nur gemeinsam können sie den Tod besiegen - doch alles hat seinen Preis, das haben sie bereits schmerzhaft erfahren müssen. Als eine neue Droge an ihrer Schule auftaucht, die sich als Dämonenatem herausstellt, sieht sich Kaylee verpflichtet, ihren Ursprung zu finden und weiteres Unheil abzuwenden. Denn Dämonenatem ist äusserst gefährlich für Sterbliche. Je näher sie der Antwort kommt, desto mehr muss sie aber feststellen, dass die Droge grössere Kreise gezogen hat, als befürchtet, und dass sie eigentlich einem ganz anderen Ziel dient...



Obschon es eine Weile her ist, seit ich Band 1 und 2 gelesen habe, habe ich leicht in die Geschichte gefunden und mich sehr gefreut, Kaylee und Nash wiederzusehen. Denn die beiden sind mir richtig ans Herz gewachsen.

Die Seiten fliegen nur so dahin und ich hab mitgebibbert und gehofft, dass doch endlich alles gut werden soll. Doch die Autorin schafft es gekonnt, ihren Charakteren immer wieder Steine in den Weg zu legen. Sie hat mir damit die eine oder andere Schrecksekunde verpasst.

Einen halben klitzekleinen Punkt Abzug gebe ich, weil ich Kaylee und Nash teilweise am Liebsten geschüttelt hätte. Weil sie nicht das getan haben, was ich ihnen geraten habe und weil sie ... am besten ihr lest selbst!



Auch Band 3 der Reihe spielt wieder irgendwo in Texas, im aus den vorherigen Bänden bekannten Städtchen, inkl. demselben Arbeitsplatz und derselben Highschool. Klingt langweilig, ist es aber nicht ;-)

Wie in Band 1 und 2 kann ich die Darstellung der Unterwelt wieder nur loben. Sie hat mir wieder besonders gut gefallen und obschon es ein grusliger Ort ist, würde ich so gerne mehr darüber und über die Bewohner erfahren. Denn da scheinen sich noch einige spannende Wesen zu tümmeln!



Wie in jeder guten Reihe entwickeln sich die Charaktere im Laufe der Zeit weiter.

Kaylee hat einiges an Selbstbewusstsein und Schlagfertigkeit zugelegt. Und obschon sie schwer in Nash verliebt ist, ist sie keins dieser abhängigen Dummchen, die einem in anderen Geschichten über den Weg laufen. Sie scheint auch etwas vernünftiger zu werden und beginnt ihre Prioritäten im Leben zu sortieren.

Nash war in diesem Band meine grösste Sorge. Schon ziemlich früh ist mir aufgefallen, dass er sich komisch verhält, anders als bisher. Als grosser Nash-Fan für mich natürlich eine Tragödie! Dennoch kann ich auch diese Wandlung nur loben, denn sie kommt sehr glaubhaft daher - auch wenn mein Herz jetzt schmerzt...

Todd mag ich immer lieber. Er ist ein lustiger Kerl, der das Herz (auch wenn es eigentlich nicht mehr schlägt) am rechten Fleck hat. Im Verlauf der Geschichte überrascht er mich immer wieder mit seiner Tiefgründigkeit und Loyalität. Ein echter Schatz!



Ein gelungener dritter Teil einer Reihe, die es mir wirklich sehr angetan hat! Ich möchte immer mehr von Kaylee und Nash und Todd und Emma erfahren und ich hoffe, dass die nächsten Bände auch noch einiges an Überraschung für mich bereithalten!


1 Kommentar:

  1. Hui, das klingt ja mal spannend und gruselig! Ich bin zwar kein Horrorfan, aber so ein bisschen Mystery und Grusel darf es schon mal sein :).

    Übrigens, wenn du Lust hast, ich hab dich getaggt: http://leseratz.blogspot.co.at/2016/02/liebster-award-2.html

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen