Dienstag, 29. September 2015

[Rezension] Dreams of Gods and Monsters - Laini Taylor




Titel: Dreams of Gods and Monsters
Autorin: Laini Taylor
Verlag: Fischer Fjb
Seitenzahl: 784
ISBN: 978-3-8414-2232-3
Originaltitel: Dreams of Gods and Monsters
Reihe: Zwischen den Welten, Band 3 von 3








"Es war einmal, da legten ein Engel und ein Teufel die Hände auf ihre Herzen 
und setzten die Apokalypse in Gang."
(S. 9)


[Gemeinsam Lesen] #2

eine Aktion von Asaviels Bücher-Allerlei
die nun von Schlunzen-Bücher weitergeführt wird



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich lese "Dreams of Gods and Monsters", also Teil 3 der Zwischen den Welten-Trilogie von Laini Taylor. Das Buch werde ich heute noch auslesen, zur Zeit bin ich auf Seite 723 von 770.


Montag, 28. September 2015

[Liebes Tagebuch] Mein Lesevorhaben für die nächste Zeit

Mein lieber SuB wächst und gedeiht prächtig. Als wäre das nicht genug, bietet auch die Bibliothek tolle Bücher an, die ich lesen will. Mein Ausweis für die Stadtbibliothek wird aber am 5. November 2015 auslaufen und von da an gibt es nur noch ein Ziel: den SuB abbauen! Dafür habe ich mir am Ende des Posts auch einige Regeln aufgestellt.

Bis dahin ist aber noch eine kleine Weile und dafür habe ich mir ein Lesevorhaben (hierbei handelt es sich um meine Wunschvorstellung, ich hoffe, ich kann sie einhalten) erstellt, das die Bücher aus der Bibliothek beinhaltet:



Datum: 28. + 29. September 2015
Buch: Dreams of Gods and Monsters (Zwischen den Welten Band 3/3)
Seiten: 770 insgesamt, gelesen bisher 497
Anmerkung: Ausleihfrist bis zum 29.09.2015 (!)

Donnerstag, 24. September 2015

[Top Ten Thursday] #2 - 10 Bücher, mit einem Titel bestehend aus mehr als drei Wörter




#2

10 Bücher, mit einem Titel bestehend aus mehr als drei Worten

Heute mit Büchern, die noch auf meinem SuB liegen.


Von Jim Butcher Band 1 der Codex-Alera-Reihe

Die Elementare von Calderon

608 Seiten in einer Welt voller Ritter, Elementare und Magie. Freundlicherweise vom Verlag Blanvalet als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.




Mittwoch, 23. September 2015

[Rezension] Die Denkerfürsten - Samantha Shannon




Titel: Die Denkerfürsten
Autorin: Samantha Shannon
Verlag: Bloomsbury Berlin
Seitenzahl: 624
ISBN: 978-3-8270-1230-2
Originaltitel: The Mime Order
Reihe: The Bone Season, Band 2 von bisher 2 (geplant sind 7)









"Ist Hoffnung nicht nur eine andere Art von Naivität?"
"Hoffnung ist das Lebenselixier der Revolution.Ohne sie sind wir nur wie Asche, die darauf wartet, vom Wind verweht zu werden."
(S. 591)


[Rezension] Zum Glück gibt's die Erinnerung - Felicitas Brandt


Titel: Zum Glück gibt's die Erinnerung
Autorin: Felicity Brandt
Verlag: Impress Verlag (Carlsen)
Seitenzahl: 259 (Printausgabe)
ISBN: 978-3-6466-0119-0
Reihe: Lillian, Band 3 von bisher 3 (es sind ein Spin-Off und ein weiterer Band geplant)




Immer mehr verstrickt sich Lillian in dem Doppelleben, das sie führt. Während sie immer mehr Zeit im Vincent verbringt, umgeben von ihrem Volk, dem sie sich doch nicht zeigen darf, leidet ihre Beziehung zu Luca und auch zu ihrer Ersatzfamilie. All ihre Geheimnisse beginnen langsam, sie zu ersticken. Doch sie ist nicht die Einzige mit Geheimnissen und plötzlich muss sich Lillian nicht nur vor ihren Verfolgern in acht nehmen, sondern auch ihre engsten Freunde beschützen. Als wäre das nicht genug, beginnen die Menschen um Summerville, Jagd auf die Wölfe zu machen, und bringen so alle in Gefahr.




Band 3 der Lillian-Reihe lässt mich atemlos zurück. Die Geschichte um Lillian und Luca geht in rasendem Tempo weiter und lässt die eine oder andere Bombe platzen.

Lillian erfährt im Vincent, der Bar voller Mitglieder ihres Volkes, immer mehr über ihre Familie und Vergangenheit, während ihre Beziehung zu Luca gleichzeitig leidet und zu zerbrechen droht. Nicht nur Juliet ist Dauerstreitpunkt bei den beiden, sondern auch Baco, Lillians neu gewonnener Freund aus ihrem Rudel. Während dieser Zeit geht Lillian einen interessanten Wandel durch, der mir sehr gut gefallen hat.
Luca ist und bleibt ein Traumtyp, dennoch hätte ich ihn stellenweise ohrfeigen können. Er scheint einfach nicht zu begreifen, was Sache ist, und dass seine Zuneigung zu Juliet Lillian ernsthaft verletzt.
Zwischendurch hatte ich Tränen in den Augen, denn Lillian's Ersatzfamilie ist einfach ein Traum. Ich habe sie alle fest in mein Herz geschlossen. Besonders Dean, der grosse starke Krieger, der so viel verbergen muss und alles tut, um seine Geliebten zu beschützen, ist ein wunderbarer Charakter.Endlich erfahren wir auch, was genau in der Nacht passiert ist, als Lillian's Eltern gestorben sind. Die Geschichten über ihr Volk fand ich ganz besonders interessant.

Das Ende von "Zum Glück gibt's die Erinnerung" kam rasend schnell, und völlig überraschend. Ich kann dazu nur eines sagen: Ach.Du.Meine.Güte!





Ich bin hin und weg von dieser tollen Romantasy-Reihe und freue mich schon unglaublich auf den nächsten Teil!



Dienstag, 22. September 2015

[Gemeinsam Lesen] #1

Neu werde ich auch so oft wie möglich bei der Aktion "Gemeinsam lesen" mitmachen und freue mich auf rege Diskussionen!


eine Aktion von Asaviels Bücher-Allerlei
die nun von Schlunzen-Bücher weitergeführt wird




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich lese im Moment "Die Denkerfürsten" von Samantha Shannon. Hierbei handelt es sich um Band 2 der Reihe THE BONE SEASON, der vor kurzem erschienen ist. Aktuell bin ich auf Seite 445 von 609.




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


"Halb stöhnend,halb schreiend griff ich automatisch nach der Stelle, von der die Qualen ausgingen."


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Bücherfreunde mit einer Vorliebe für komplexe und anspruchsvolle Fantasy resp. dystopische Romane, sollten sich unbedingt die Bücher der THE BONE SEASON-Reihe anschaffen. Schon Band 1 hat mich schlichtweg vom Hocker gehauen und gehört heute zu meinen Top 10-Büchern und auch dieser zweite Band ist fesselnd, spannend und begeistert mich. Der Weltenaufbau ist sehr komplex, weswegen ich persönlich nur voll konzentriert in dem Buch lesen kann, ansonsten verpasse ich wichtige Details. Es ist also absolut keine leichte Lektüre und auch kein Buch für zwischendurch, aber genau das ist das Beste an den Büchern. Der Schreibstil ist trotzdem sehr angenehm zu lesen, erzählt wird aus der Sicht von Paige, der Hauptprotagonistin, die, nebenbei gesagt, sehr sympathisch ist und mir ein Bisschen leid tut, weil sie wirklich kaum jemandem trauen kann.


4. Hast du schon mal selbst über das Schreiben von Büchern nachgedacht?


Ja. Hab ich. Und nicht nur nachgedacht, nein, ich bin aktiv am Schreiben. Nicht so versiert und vertieft wie professionelle Autoren, eher noch so hobbymässig. Dennoch träume ich davon, eines Tages ein Buch zu veröffentlichen. Oder zwei. Oder ein Duzend.
Meine Ideen entstehen oftmals in meinen Träumen. Die sind manchmal wirr, manchmal brutal, manchmal unglaublich und manchmal filmreif. Und wann immer sie mich auch nach dem Schlaf nicht in Ruhe lassen und ich den Tag durch die Geschichte weiterspinne, entstehen Ideen, die ich mir niederschreibe.
Wer weiss, vielleicht werde ich euch hier auf meinem Blog eines Tages über mein eigenes Buch berichten?


Wie sieht's bei euch aus? Schreibt ihr an Buchprojekten oder ist das so gar nichts für euch?

Montag, 21. September 2015

[Tag] SuB-Erwartungen

Heute gibt's mal einen etwas anderen Post, der in Zusammenhang mit einer Nominierung auf Instagram steht. Und zwar hat mich die liebe Anna Katharina Kathi zu "SuB-Erwartungen"getagged. Hier geht es darum, Bücher vom SuB an die folgenden Erwartungen zuzuweisen, da setz ich mich endlich mal genauer mit meinem Stapel ungelesener Bücher auseinander!

#SuBErwartungen


Ein Buch, bei dem du denkst ...

1) ... dass es dich am Meisten berühren wird.

Das wird wohl ganz klar "Die letzten Tage von Rabbit Hayes"
von Anna McPartlin. Es soll ja ein sehr rührendes Buch sein und
ganz schön auf die Tränendrüsen drücken ;-)

Inhalt:
Erst wenn das Schlimmste eintritt, weisst du, wer dich liebt. 
Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiss, dass du nun gehen wirst ...



2) ... dass deine Meinung anders sein wird, als die der anderen.

Bei "Girl on the Train" von Paula Hawkins bin ich mir noch nicht sicher, 
ob es mir so gut gefallen wird. wie all den anderen. Auf meinem SuB ist
es gelandet, weil es Second Hand ist und dementsprechend günstig war.

Inhalt:
Jeden Morgen pendelt Rachel mit dem Zug in die Stadt, und jeden Morgen hält der Zug an der gleichen Stelle auf der Strecke an. Rachel blickt in die Gärten der umliegenden Häuser, beobachtet ihre Bewohner. Oft sieht sie ein junges Paar: Jess und Jason nennt Rachel die beiden. Sie führen - wie es scheint - ein perfektes Leben. Ein Leben, wie Rachel es sich wünscht.
Eines Tages beobachtet sie etwas Schockierendes. Kurz darauf liest sie in der Zeitung vom Verschwinden einer Frau - daneben ein Foto von »Jess«. Rachel meldet ihre Beobachtung der Polizei und verstrickt sich damit unentrinnbar in 

die folgenden Ereignisse ...


3) ... dass es einem deiner Lieblingsbücher sehr ähnelt.

Na, ich hoffe doch schwer, dass Band 3 der All-Souls-Trilogie
von Deborah Harkness seinen Vorgängern ähnelt! Bisher eine so tolle
Reihe, ich hoffe, "Das Buch der Nacht" ist ein würdiger Abschluss!

Inhalt:
Nach ihrer Zeitreise in das London Elisabeth‘ I. kehren Diana Bishop und Matthew Clairmont zurück in die Gegenwart, wo neue Herausforderungen, vor allem aber alte Feinde sie erwarten. In Sept-Tour, der Heimat von Matthews Ahnen, treffen sie aber auch endlich ihre Freunde und ihre Familien wieder. Ausserdem werden sie mit einem tragischen Verlust konfrontiert, der besonders Diana trifft. Die wahre Bedrohung für die Zukunft aber, muss noch aufgedeckt werden, und dafür ist es von höchster Wichtigkeit, das Geheimnis um das verschollene Manuskript Ashmole 782 zu entschlüsseln und die 
fehlenden Seiten zu finden …


4) ... dass es so spannend sein könnte, dass du es nicht mehr aus der Hand legst.

Das wird wohl bei "Noah" von Sebastian Fitzek so sein ... 
denn bisher ging es mir mit all seinen Büchern so!

Inhalt:
Er weiss nicht, wie er heisst. Er hat keine Ahnung, wo er herkommt. Er kann sich nicht erinnern, wie er nach Berlin kam, und seit wann er hier auf der Strasse lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen ihn Noah, weil dieser Name tätowiert auf der Innenseite seiner Handfläche steht. Die Suche nach seiner Identität wird zu einem Alptraum, für Noah und die gesamte Menschheit. Ist er das wesentliche Element in einer Verschwörung, 
die das Leben aller Menschen auf dem Planeten gefährdet und schon 
zehntausende Opfer gefunden hat? 


5) ... dass der Inhalt hoffentlich besser ist als das Cover.

Das Cover zu Band 1 der BookLess-Reihe von Marah Woolf find
ich ehrlich gesagt so gar nicht hübsch. Trotzdem hoffe ich, dass mich die 
Geschichte in "Wörter durchfluten die Zeit" doch umhaut!

Inhalt:
Für Lucy besassen Bücher eine eigene Persönlichkeit. Mal waren sie liebenswürdig und friedlich, mal störrisch und eitel. Einem Buch musste man auf behutsame Weise begegnen, damit es seine Geheimnisse preisgab. Nur dann liess es den Leser in seine Welt.
Rätselhafte Dinge ereignen sich in den unterirdischen Gewölben der Londoner Nationalbibliothek: Lucy entdeckt leere Bücher, deren Schrift verschwunden ist und deren Einbände zu Staub zerfallen. Viel schwerer wiegt jedoch, dass die Menschen diese Geschichten vergessen haben. Niemand erinnert sich mehr an 
sie – ausser Lucy. Als die Bücher sie um Hilfe bitten und das Mal an ihrem 
Handgelenk ein seltsames Eigenleben entwickelt, steht Lucys Welt endgültig 
Kopf. Und dann schleicht sich Nathan in ihr Herz, und sie hofft, dass er sie 
mit dieser Aufgabe nicht allein lässt … 


6) ... dass es das lustigste Buch ist.

"Muh!" von David Safier ist das einzige humoristische Buch auf meinem
SuB und da hoffe ich doch, dass es lustig ist!

Inhalt:
Kuh Lolle aus Ostfriesland hat gerade eine ziemlich schlechte Phase: Nicht nur, dass ihr heissgeliebter Stier Champion sie mit der dusseligen Kuh Susi betrügt. Nein, Lolle erfährt auch vom Plan des Bauern, den Hof zu verkaufen und alle Kühe zwischen zwei Brötchenhälften enden zu lassen. Aber es gibt Hoffnung. Ein weitgereister italienischer Kater verrät ihr, dass es ein Paradies für Kühe gibt: Indien! Und so beschliesst Lolle, sich mit ihren beiden besten Freundinnen, der harten Hilde und dem lieben Radieschen, vom Acker zu machen und die gefährliche Reise in das Land zu wagen, wo Kühe den 
Menschen heilig sind ...


7) ... dass es schwer wird zu lesen (zäh, dick, viele Fachbegriffe).

Dies könnte bei Band 1 der Irondead-Reihe von Grossmeister Hohlbein
zutreffen. "Der zehnte Kreis" war ein Geschenk und hört sich etwas zäh
an. Es ist mein einziger Steampunk-Roman auf dem SuB.

Inhalt:
Irland zu Beginn des 20. Jahrhunderts: In einem ehemaligen Schlachthaus entdeckt der Privatdetektiv Quinn Devlin ein monströses eisernes Geschöpf. Kurz darauf verschwindet der reiche Kaufmann Stanley Garland, der am Bau der Titanic beteiligt ist. Quinn versucht, das mysteriöse Geschehen aufzuklären - und legt sich dabei mit Mächten an, die das grösste Schiff der Welt für ein mörderisches Spiel missbrauchen ...


8) ... dass es zwar dünn ist (bis 200 Seiten), dich aber trotzdem umhauen soll.

Hier muss ich etwas schummeln, weil ich kein Buch unter 200 Seiten
auf dem SuB habe. Am nächsten ran kommt "Himmelblau" von Julia
Kathrin Knoll mit 212 Seiten in der Printausgabe, Es ist Band 1 der
Elfenblüten-Reihe und ich bin schon sehr gespannt darauf, zumal mir
die Leseprobe gut gefallen hat.

Inhalt:
Gute Luft, einzigartige Wanderwege, himmlische Wälder… Auch wenn die siebzehnjährige Lillian einer schönen Landschaft durchaus etwas abgewinnen kann, kostet sie der Umzug von Hamburg aufs bayerische Land so einige Mühe. In ihrem neuen Wohnort kennt jeder jeden und sie niemanden. Nur eine Person scheint sich dort noch verlorener zu fühlen. Alahrian, der Junge mit den himmelblauen Augen und dem makellosen Aussehen. Dabei lebt er schon 
seit Jahrhunderten auf der Erde…


9) ... dass es sehr magisch ist.

"DerWinter erwacht" von C. L.Wilson war ein absoluter Coverkauf.
Aber auch der Inhalt scheint sehr magisch und märchenhaft zu sein!

Inhalt:
Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren liess. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. 
Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird ...


10) ...  dass du sehr hohe Erwartungen hast, weil der Film gut war oder es besonders gehypet wird.

Besonders auf Instagram wird die Shadow Falls Camp-Reihe von
C. C, Hunter zur Zeit gehypet. Band 1-4 liegen bereits auf meinem 
SuB und ich habe dementsprechend hohe Erwartungen an Band 1 
"Geboren um Mitternacht".

Inhalt:
Im Shadow Falls Sommercamp lernen Werwölfe, Vampire, Hexen, Feen und Gestaltwandler mit ihren übernatürlichen Kräften umzugehen.
In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. 
Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte 
hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll 
besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …
Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen 
Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.



Was für ein toller Tag, der einem all die Schätze, die man auf dem SuB hortet, vor die Augen führt! Ich freue mich, wenn ein paar mitmachen!

Samstag, 19. September 2015

[Rezension] Wie Sterne so golden - Marissa Meyer

Titel: Wie Sterne so golden
Autorin: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 576
ISBN: 
978-3-551-58288-1
Originaltitel: Cress
Reihe: Die Luna-Chroniken, Band 3 von ?


Klappentext:

Seit ihrer Kindheit hat Cress die Erde nur aus der Ferne betrachten können. Unter stren-ger Aufsicht der bösen Königin Levana führt sie in ihrem Satelliten ein wenig abwechs-lungsreiches Leben. Doch immerhin hat sie sich mit den Jahren zu einer begnadeten Hackerin entwickelt und verschafft sich so Zugang zu Levanas geheimen Plänen. Da taucht plötzlich das Raumschiff von Cinder bei ihr auf, die ihr zur Flucht verhilft. Doch wird sie auf der Erde den Ritter in der glänzenden Rüstung finden, von dem sie 
                                                    immer geträumt hat?




Rezension



!!!ACHTUNG!!! 
Hierbei handelt es sich um Band 3 der Luna-Chroniken. Es können deshalb Spoiler vorhanden sein.

Die junge Hackerin Cress wird seit sie denken kann von der lunarischen Königin Levana festgehalten. Unter Aufsicht führt sie von ihrem voll ausgestatteten Satelliten aus Hackerangriffe auf die Erde aus. Eines Tages gelingt es ihr, Kontakt zur flüchtigen Cinder und deren Crew aufzunehmen und der Traum ihrer Flucht kommt in greifbare Nähe. 

Cinder versucht mit ihrer Crew weiterhin einen Plan auszuhecken, wie sie Levana Einhalt gebieten können. Unterstützt werden sie vom lunarischen Arzt Dr. Erland und dem Wächter Jacin, der zwar nicht unbedingt auf ihrer Seite steht, doch ganz bestimmt auch nicht auf Levanas. 

Cress war mir von Anfang an sehr sympathisch, obschon sie eher naiv ist. Sie unterschätzt sich selbst gewaltig und lebt in ihren Tagträumen, ist aber eine liebe, treue Seele, die sich natürlich in den verschlagenen Kapitän Thorne verliebt. Auch über Cinder erfährt man wieder einiges, sie macht eine tolle Wandlung durch, ebenso wie die anderen Charaktere. Als heimlicher Fan von Iko habe ich mich natürlich sehr über ihre Auftritte im Buch gefreut und bei manchen wunderbar geschmunzelt! 

Band 3 der Luna-Chroniken war der bisher stärkste Teil der Reihe. Unglaublich spannend und fesselnd, der Schreibstil wieder flüssig zu lesen, die Charaktere lernt man noch besser kennen und ... ach, lest es am besten selbst! 

Ich kann den nächsten Teil der Reihe kaum erwarten, leider kommt der erst Anfang nächsten Jahres. 

5 von 5 Cupcakes

[Rezension] Wie Blut so rot - Marissa Meyer

Titel: Wie Blut so rot
Autorin: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 432
ISBN: 
978-3-551-58287-4
Originaltitel: Scarlet
Reihe: Die Luna-Chroniken, Band 2 von ?


Klappentext:

Zwei ganze Wochen ist Scarlets Grossmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles - von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt.  Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Strassenkämpfer - Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reisserischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde ...




Rezension



!!!ACHTUNG!!! 
Hierbei handelt es sich um Band 2 der Luna-Chroniken. Es können deshalb Spoiler vorhanden sein.

Scarlets Grossmutter ist spurlos verschwunden. Als die Polizei ihr mitteilt, dass sie die Suche aufgeben werden, beschliesst sie, sich selbst auf den Weg zu machen und ihre Grand-mère nach Hause zu holen. Scarlet ist überzeugt, dass sie entführt wurde, auch wenn sie scheinbar der einzige Mensch ist, der das glaubt. Unterwegs trifft sie auf den Strassenkämpfer Wolf, der gleichermassen sympathisch wie auch geheimnisvoll ist. Wolf will ihr helfen, Grossmutter zu finden doch langsam muss Scarlet einsehen, dass er wohl mehr ist, als nur ein normaler Typ.

Cinder indes gelingt gemeinsam mit Thorne, einem früheren Kapitän der amerikanischen Air Force, die Flucht aus dem Gefängnis. Sie fliehen ins All und schmieden Pläne, wie sie der Königin von Luna Einhalt gebieten können. 

Mir hat der zweite Teil der Luna-Chroniken wieder sehr gut gefallen - er war aber nicht ganz so stark wie Band 1. Ich hätte gerne mehr über Cinder und ihre Reise gelesen. Scarlet indes war mir nicht ganz so sympathisch. Sie ist naiv und starrköpfig, ihr Teenagergehabe hat mich stellenweise ziemlich genervt. Ausserdem haben mir die detailliert geschilderten Zweikampfszenen nicht so zugesagt. Aber ich hab mich wahnsinnig gefreut, dass Iko wieder "zum Leben erweckt wurde", sie sorgt für den einen oder anderen Lacher.

4 von 5 Cupcakes

[Rezension] Wie Monde so silbern - Marissa Meyer

Titel: Wie Monde so silbern
Autorin: Marissa Meyer
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 384
ISBN: 
978-3-551-58335-2
Originaltitel: Cinder
Reihe: Die Luna-Chroniken, Band 1 von ?


Klappentext:

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechani-kerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des grossen Balls, auf 
                                                    den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr 
                                                    verlieren als nur ihren Schuh …




Rezension


Die junge Cinder verdient sich ihr Geld als Mechanikerin. Ihr immer zur Seite die etwas spezielle Androidin Iko. Ihr Leben verläuft verhältnismässig normal und unspektakulär, bis der überaus gutaussehende Prinz Kai an ihrem Stand aufkreuzt und sie bittet, seine kaputte Androidin zu reparieren. Und dann erkrankt auch noch ihre Stiefschwester an einer grausamen Seuche und ihre undankbare und durchaus fiese Stiefmutter schickt Cinder in den kaiserlichen Forschungstrakt, damit sie dort als Versuchskaninchen dienen kann. Und plötzlich muss Cinder feststellen, dass sie anders ist - nicht nur weil sie ein Cyborg ist. 

Eine wunderbar fantastische Neuinterpretation eines alten Märchens. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, die Autorin schafft es, dass sich eine gewisse Spannung durch die Geschichte zieht und die Charaktere sind ihr wunderbar gelungen. 

Cinder selbst war mir äusserst sympathisch, ebenso der junge Prinz Kai. Mein Lieblingscharakter war jedoch die äusserst witzige Iko, ich hoffe, man trifft sie bald wieder an. 

Freue mich schon auf Band zwei!


5 von 5 Cupcakes

[Rezension] Zum Glück gibt's die Hoffnung - Felicitas Brandt

Titel: Zum Glück gibt's die Hoffnung
Autorin: Felicity Brandt
Verlag: Impress Verlag (Carlsen)
Seitenzahl: 307 (Printausgabe)
ISBN: 
978-3-6466-0099-5
Reihe: Lillian, Band 2 von bisher 3


Klappentext:

Er kennt ihr düsteres Geheimnis – und liebt sie trotzdem. Endlich darf Lillian an der Seite von Luca ein ganz normales Teenagerleben an einer ganz normalen amerikanischen High School führen. Wäre da nicht das tägliche Kampftraining und die Tatsache, unter ständiger Beobachtung zu stehen. Freiheit geht anders. Und dann platzt auch noch Juliet in Lillians Leben – eine Bekannte von Luca, die mehr als nur eine Bekannte sein will. Lillian ist hin- und hergerissen, zwischen der Welt, in der sie leben will, und derjeni-gen, in die sie gehört. Vielleicht wäre Juliet ja besser für ihn. Denn Lillian ist eine Prin-zessin, die Tochter des letzten Königs der Werwölfe, und die Mörder ihres Vaters wollen 
                                                    auch sie tot sehen.




Rezension



!!!ACHTUNG!!! 
Hierbei handelt es sich um Band 2 der "Lillian"-Reihe. Es können deshalb Spoiler vorhanden sein.

Lillian ist überglücklich, sie hat ihre Ersatzfamilie überreden können, in Summerville zu bleiben - bei Luca, bei all ihren neuen Freunden. Doch dann taucht eine alte Freundin von Luca auf - Juliet - die irgendwie mehr ist, als nur eine Freundin und zugleich lernt Lillian in einer Bar eine ganze Horde ihrer eigenen Leute kennen. Ihr Leben gerät völlig durcheinander, als sie zwischen diesen Welten, zwischen ihrer Familie, Luca und den neu entdeckten Freunden hin- und her-gerissen wird.
Band 2 der Lillian-Reihe hat mich wieder von Beginn an in seinen Band ziehen können. Die Autorin schafft eine wunderbare Welt, aus der ich so schnell nicht wieder auftauchen möchte.

In "Zum Glück gibt's die Hoffnung" lernt der Leser mehr über Lillian's Leute, über ihre Vergangenheit und auch über ihre Ersatzfamilie. Im Vincent, einer Bar, tummeln sich eine Menge anderer Werwölfe und Lillian wird sofort mit offenen Armen empfangen - auch wenn sie ihre wahre Identität verheimlicht. Die Geschichten, die sie dort hört, bringen ihr ihr Volk und ihre Eltern etwas näher und Lillian muss sich das erste Mal überhaupt mit der Politik ihrer Leute auseinandersetzen.

Mit Luca indes scheint alles in Ordnung, bis diese alte Freundin Juliet auftaucht, die so ekelerregend perfekt ist: sie arbeitet für wohltätige Organisationen, bereist die ganze Welt und hilft armen und in Not geratenen Menschen - ein richtiger Engel eben. Juliet scheint grosses Interesse an Luca zu haben und Lillian muss zum ersten Mal erfahren, was Liebeskummer bedeutet. Ich habe richtig mit ihr gelitten.

Auch das Leben in der Schule und Zuhause ist nicht immer so, wie sich Lillian das wünscht. Ersatzvater Dean besteht darauf, dass Lillian ein hartes Training absolviert, damit sie sich selber verteidigen kann.Und auf der Schule taucht ein neuer Lehrer auf, der Lillian sofort auf dem Radar hat.

Der zweite Teil dieser grossartigen Romantasy-Reihe war etwas gemütlicher als sein Vorgänger. Weniger Action, mehr Hintergrundinformationen. Genau die richtige Mischung für den Mittelteil einer Trilogie. Nun bin ich gespannt auf den nächsten Teil!

5 von 5 Cupcakes

[Rezension] Die Schatten der Vergangenheit - Corrine Jackson

Titel: Die Schatten der Vergangenheit
Autorin: Corrine Jackson
Verlag: Silberfisch
Dauer: 278 Minuten

Sprecher: Annina Braunmiller
EAN:
 978-3-844-90685-1
Originaltitel: Pushed
Reihe: Touched, Band 2 von 3



Inhaltsangabe:
Remy liebt Asher - allen Widerständen zwischen Heilern und Beschützern zum Trotz.Als ihr Grossvater sie bittet, ihn zu besuchen, siegt die Neugier. Wer ist der Mann, vordem ihre Mutter einst floh? Asher ist misstrauisch und begleitet Remy. Zunächst scheintalles perfekt - bis eine junge Frau ermordet wird. Eine Heilerin. Wer hat sie verraten?



Rezension


!!!ACHTUNG!!! 
Hierbei handelt es sich um Band 2 der "Touched"-Trilogie. Es können deshalb Spoiler vorhanden sein.

Die junge Heilerin Remy findet sich langsam in ihrem neuen Leben zurecht, als ihr Grossvater Franc sie bittet, ihn in San Francisco zu besuchen. Trotz Asher's Zweifeln, packt Remy ihre Sachen und reist zu ihm. Franc führt sie in eine für sie neue Welt ein, als er Remy mit anderen Heilerinnen bekannt macht - einer ganzen Gemeinde voll! Doch als eine der Heilerinnen ermordet aufgefunden und Asher entführt wird, beginnt Remy langsam zu zweifeln. Sie bittet Asher's Bruder Gabriel um Hilfe. Gemeinsam kommen sie dunklen Machenschaften auf die Spur - und sich immer näher.

Die Hauptprotagonistin Remy macht weiterhin Fortschritte als Heilerin - und gleichzeitig wird ihr Charakter immer schwächer und weinerlicher, was mich teilweise schon recht genervt hat. Ihr Selbstvertrauen ist trotz ihrer grossartigen Fähigkeiten gleich null, und obschon sie mit Asher ein tolles Paar abgibt, scheint auch ihre Liebe nicht mehr so gross, wie sie sich vielleicht einredet. Asher versucht natürlich immer wieder, Remy zu beschützen, manchmal ist er gar überfürsorglich und gegen Ende hin ist er teilweise nicht auszustehen. Gabriel hingegen taut so langsam etwas auf, lässt Remy näher an ihn ran und gibt ihr eine Chance.Dass sich hier eine Art Dreiecksbeziehung herauskristallisiert war ja klar, scheint in Jugendbüchern einfach dazu zu gehören. Grossvater Franc ist zu Beginn ein netter Mann, aber schon bald war er mir nicht mehr ganz geheuer und ich an Remy's Stelle wäre viel früher weggelaufen.

Die Geschichte war wieder gut verständlich, trotz der vielen verschiedenen Charakteren. Für mich war es aber alles ein Bisschen zu viel des Guten. Zu viel Drama, zu viel Schicksalsschläge, zu viele Bösewichte und vor allem zu viele "Nicht schon wieder!"-Momente.

3 von 5 Cupcakes

Donnerstag, 17. September 2015

[Top Ten Thursday] #1 - 10 Bücher, die fast jeder liebt, mit denen du aber nicht wirklich etwas anfangen konntest

Um etwas Pepp in meinen Blog zu bringen, werde ich neu auch beim Top Ten Thursday mitmachen. Die jeweiligen Top Ten dazu liefert Steffi von Steffi's Bücherbloggeria.



#1
10 Bücher, die fast jeder liebt, mit denen du aber nicht wirklich etwas anfangen konntest

Zu diesem Thema fallen mir im Moment folgende Bücher ein:




Von allen hoch gelobt und stark gehypt. Für mich nur ein 3-Sterne-Buch. Nachdem ich den Film dazu gesehen hatte, wollte ich Band 2 sofort lesen - hab's dann aber nicht getan und jetzt will ich die Reihe irgendwie gar nicht beenden...









Ein stark gehyptes Jugendbuch - das mich mehr schlecht als recht unterhalten hat. Soooo viele Wiederholungen, dass einem echt die Birne brummt. Die Reihe werde ich definitiv nicht weiterlesen.









Zur Zeit sehr bekannt und beliebt, aber so richtig umgehauen hat's mich nicht. Ob ich Band 2 lesen werde, steht noch in den Sternen.









Es wäre zu viel gesagt, dass ich mit diesem Buch nicht wirklich etwas anfangen kann, denn ich habe es wirklich sehr genossen. Aber wo andere diesen Band am Besten von allen fanden, war es für mich der Schwächste. Weder Scarlet noch Wolf sind mir wirklich sympathisch.



Nachdem mir Band 1 gut gefallen hat, konnte ich mit dem zweiten Teil nicht mehr viel anfangen.
So viel unnötiges Drama. Wirklich innovativ wäre gewesen, wenn eine bestimmte Person tatsächlich gestorben wäre. Aber das wäre dann nicht mehr jugendfreundlich oder so.








Daemon ist toll. Katy sympathisch. Das ganze Buch hat mir gut gefallen. ABER so richtig hängengeblieben ist nichts und der Drang, die Folgebände zu lesen, ist auch nicht da...








...Dennoch habe ich auch Band 2 gelesen und auch den fand ich gut, wenn auch etwas schwächer. ABER auch hier fehlt mir das gewisse Etwas und Band 3 reizt mich trotz Cliffhanger nicht.






Band 1 und 2 waren toll. Band 3 so gar nicht mehr. Nur noch Schlachten und doch kam keine Spannung auf.










Coverkauf. Trotz guten Rezensionen auf diversen Plattformen hat mich Menduria nicht überzeugt und ich habe es abgebrochen.








In der Leserunde auf Lovelybooks waren alle sehr begeistert von diesem Buch. Und ich hätte es am liebsten weit weg geworfen. Mit diesem Buch kann ich wirklich so gar nichts anfangen, weil der Schreibstil einfach alles, alles, alles kaputt macht.