Mittwoch, 23. September 2015

[Rezension] Zum Glück gibt's die Erinnerung - Felicitas Brandt


Titel: Zum Glück gibt's die Erinnerung
Autorin: Felicity Brandt
Verlag: Impress Verlag (Carlsen)
Seitenzahl: 259 (Printausgabe)
ISBN: 978-3-6466-0119-0
Reihe: Lillian, Band 3 von bisher 3 (es sind ein Spin-Off und ein weiterer Band geplant)




Immer mehr verstrickt sich Lillian in dem Doppelleben, das sie führt. Während sie immer mehr Zeit im Vincent verbringt, umgeben von ihrem Volk, dem sie sich doch nicht zeigen darf, leidet ihre Beziehung zu Luca und auch zu ihrer Ersatzfamilie. All ihre Geheimnisse beginnen langsam, sie zu ersticken. Doch sie ist nicht die Einzige mit Geheimnissen und plötzlich muss sich Lillian nicht nur vor ihren Verfolgern in acht nehmen, sondern auch ihre engsten Freunde beschützen. Als wäre das nicht genug, beginnen die Menschen um Summerville, Jagd auf die Wölfe zu machen, und bringen so alle in Gefahr.




Band 3 der Lillian-Reihe lässt mich atemlos zurück. Die Geschichte um Lillian und Luca geht in rasendem Tempo weiter und lässt die eine oder andere Bombe platzen.

Lillian erfährt im Vincent, der Bar voller Mitglieder ihres Volkes, immer mehr über ihre Familie und Vergangenheit, während ihre Beziehung zu Luca gleichzeitig leidet und zu zerbrechen droht. Nicht nur Juliet ist Dauerstreitpunkt bei den beiden, sondern auch Baco, Lillians neu gewonnener Freund aus ihrem Rudel. Während dieser Zeit geht Lillian einen interessanten Wandel durch, der mir sehr gut gefallen hat.
Luca ist und bleibt ein Traumtyp, dennoch hätte ich ihn stellenweise ohrfeigen können. Er scheint einfach nicht zu begreifen, was Sache ist, und dass seine Zuneigung zu Juliet Lillian ernsthaft verletzt.
Zwischendurch hatte ich Tränen in den Augen, denn Lillian's Ersatzfamilie ist einfach ein Traum. Ich habe sie alle fest in mein Herz geschlossen. Besonders Dean, der grosse starke Krieger, der so viel verbergen muss und alles tut, um seine Geliebten zu beschützen, ist ein wunderbarer Charakter.Endlich erfahren wir auch, was genau in der Nacht passiert ist, als Lillian's Eltern gestorben sind. Die Geschichten über ihr Volk fand ich ganz besonders interessant.

Das Ende von "Zum Glück gibt's die Erinnerung" kam rasend schnell, und völlig überraschend. Ich kann dazu nur eines sagen: Ach.Du.Meine.Güte!





Ich bin hin und weg von dieser tollen Romantasy-Reihe und freue mich schon unglaublich auf den nächsten Teil!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen