Sonntag, 2. August 2015

[Rezension] Rette meine Seele - Rachel Vincent

Titel: Mit ganzer Seele
Autorin: Rachel Vincent
Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
Seitenzahl: 304
ISBN: 
978-3-89941-988-7
Originaltitel: My Soul to Save

Reihe: Soul Screamers, Band 2 von 7

Klappentext:

Kaylee hatte sich darauf gefreut, mit Nash zum Konzert zu gehen. Aber schon nach wenigen Songs bricht der Popstar tot auf der Bühne zusammen. Kaylee versteht es nicht. Sie hätte doch wie sonst auch den Tod vorhersehen müssen! Aber da war kein Schatten, kein dunkler Nebel. Von einer Reaperin erfährt sie, dass die Sängerin ihre Seele bereits fortgegeben hatte – und wer als Nächstes sterben wird. Jemand, den sie kennt … Kaylee setzt alles daran, diesen Menschen zu retten, und muss dafür sogar ihre Beziehung mit Nash aufs Spiel setzen. Denn immer mehr Teenager schliessen 
                                                        mit leuchtenden Augen einen Pakt mit dem Tod: Für Ruhm und Erfolg verkaufen sie 
                                                        ihre Seelen und nehmen ewige Qualen in Kauf. Dem muss Kaylee ein Ende setzen. 
                                                        Auch wenn sie dafür in die Welt der Dämonen muss.



Rezension


!!!ACHTUNG!!! 
Hierbei handelt es sich um Band 2 der "Soul Screamers"-Reihe. Es können deshalb Spoiler vorhanden sein.

Kaylee fängt an, ihr Leben als Banshee in den Griff zu bekommen. Doch neben all den Verpflichtungen und dem Unterricht bei Nash's Mutter versucht sie weiterhin ein ganz normaler Teenager zu bleiben. So besucht sie mit Nash ein Konzert - auf dem sie prompt Zeugen des Todes der Sängerin werden. Doch diesmal hat Kaylee den Tod nicht vorausgesehen! Von der anwesenden Reaperin erfahren sie, dass die Sängerin ihre Seele verkauft hat - und dass bald wieder jemand sterben wird, jemand, den sie kennt. 
Kaylee setzt alles daran, mit Nash und Todd die Seele des Mädchens zu retten und geht eine gefährliche Abmachung ein. 

Band 2 der Reihe hat mir wieder gut gefallen. Die Seiten fliegen nur so dahin, das Buch ist flüssig zu lesen und spannend. Auch wenn mir Teile der ersten Hälfte etwas zu "Teenie-mässig" waren, hat es mich gepackt. Kaylee, Nash und Todd sind mir weiterhin sehr sympathisch, gerade weil jeder seine Schwächen hat. Die Unterwelt hat mich ganz besonders in ihren Bann gezogen, die Details sind wirklich gut beschrieben, die Wesen und Pflanzen, die dort Leben und wachsen sind gruselig und dennoch sehr faszinierend, ich bin gespannt, ob wir noch weiter auf Reisen in die Unterwelt mitgenommen werden.  


4 von 5 Cupcakes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen