Sonntag, 2. August 2015

[Rezension] Onyx Schattenschimmer - Jennifer L. Armentrout

Titel: Onyx Schattenschimmer
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 464
ISBN: 
978-3-551-58332-1
Originaltitel: Onyx

Reihe: Lux Series, Band 2 von bisher 4

Klappentext:
Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heisst das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiss nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungs-
                                                    ministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch 
                                                    widerstehen können?



Rezension


!!!ACHTUNG!!! 
Hierbei handelt es sich um Band 2 der "Lux"-Reihe. Es können deshalb Spoiler vorhanden sein.

Seit Daemon Katy geheilt hat sind die beiden miteinander verbunden. Doch Katy kann nicht akzeptieren, dass Daemon nun so grosses Interesse an ihr zeigt - sie ist fest davon überzeugt, dass dies nur an der Verbindung liegt und keinesfalls echte Gefühle sind. Doch die Verbindung zu ihm ist nicht ihr einziges Problem, denn plötzlich passieren komische Dinge, Türe öffnen sich einfach so, Gläser bersten und Behälter leeren aus. Und dann ist da noch dieser neue Junge an ihrer Schule - Blake - der so wunderbar normal zu sein scheint. 

Die erste Hälfte von Band 2 der Lux-Reihe hat sich elendiglich gezogen. Ein einziges Hin- und Her in Katys Gefühlwelt, die mich ehrlich gesagt sehr gelangweilt, ja gar genervt hat. Dafür gibt es einen Stern Abzug. Danach wurde es aber zum Glück so richtig spannend, das Durchhalten hat sich gelohnt! 

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, an Humor und Romantik fehlt es auch im zweiten Band nicht. Jedoch war mir Katy nicht mehr ganz so sympathisch wie noch in Obsidian - sie macht einen Wandel durch, der mir nicht so gefällt, ist unglaublich stur und zieht sich unnötig zurück. Dafür wird mir Daemon immer sympathischer und auch Ash darf endlich mal eine etwas freundlichere Seite von sich zeigen. 

4 von 5 Cupcakes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen