Montag, 31. August 2015

[Rezension] Die Träumerin - Samantha Shannon

Titel: Die Träumerin
Autorin: Samantha Shannon
Verlag: Berliner Verlag
Seitenzahl: 624
ISBN: 978-3-8333-0932-8
Originaltitel: The Bone Season
Reihe: The Bone Season, Band 1 von bisher 2 (geplant sind 7)


Klappentext:

Sie ist stark, sie ist schnell, und sie kann etwas, was sonst niemand kann: die Gedanken anderer auskundschaften. In einer Welt, in der Freiheit verachtet und Träume verboten sind, wächst die junge Paige zu einer Kämpferin heran. Doch dann wird sie erwischt und in eine geheime Stadt verschleppt, in der ein fremdes Volk herrscht, die Rephaim. Und wo sie Arcturus trifft, den jungen Rephait mit den goldenen Augen. Er ist das schönste und unheimlichste Wesen, das sie je gesehen hat. Seine Gedanken sind ihr ein Rätsel. Und ausgerechnet ihm soll Paige von nun an als Sklavin dienen...




Rezension


Die junge Paige ist eine Seherin und somit eine von der Regierung und der Bevölkerung Geächtete. Im Seher-Syndikat von London kämpft sie an der Seite von anderen "Widernatürlichen" tagtäglich ums Überleben. Doch dann wird sie geschnappt und nach Sheol I verschleppt - einer von der übrigen Welt abgeschotteten Stadt, die von den geheimnisvollen Rephaim beherrscht wird. Ausgerechnet dem Gefährten der Herrscherin, Arcturus genannt "Der Wächter", soll Paige nun als Sklavin dienen...

Wo soll ich denn bloss beginnen? Dieses Buch ist ein einziges Meisterwerk. Der Beginn war etwas holprig, man muss sich erst mit den verschiedenen Seherkasten auseinandersetzen. Da aber von Anfang an Spannung aufgebaut wird, fällt einem der Einstieg doch leichter als es erst den Anschein hat. Der Schreibstil lässt sich super lesen und die Autorin schafft es wunderbar, Hintergrundinformationen und die Vergangenheit der Hauptperson in die Geschichte einfliessen zu lassen.

Paige Mahoney ist eine tolle Heldin. Sie ist stark und mutig - und voller Selbstzweifel, hat sie doch einige schlimme Dinge erlebt als Kind. Ihre Beweggründe sind gut nach zu vollziehen, ihre Art gefällt und ihr Humor respektive ihre Aufmüpfigkeit erinnert mich stark an mich selbst, als ich ein Teenager war.
Der Wächter / Arcturus hat mir von Anfang an gefallen. Er ist anders als die anderen Rephaim, beherrschter, auf seine Art freundlicher und auch sehr viel gerechter. Gegen Mitte des Buches war ich ihm schon willenlos verfallen, er ist der perfekte Bookboyfriend, still, bedacht und so schön geheimnisvoll.
Mit der Herrscherin der Rephaim, Nashira, und dem Vorsteher von Paige's Seherzirkel, Jaxon Hall, hat die Autorin zwei Bösewichte geschaffen, die gleichzeitig unglaublich verschieden und zur selben Zeit sich so ähnlich sind.
Auch sonst sind die Charaktere ausserordentlich gut gelungen.

Für mich ein absolutes Lesehighlight, Fantasy auf höchstem Niveau. Band 2 "Die Denkerfürsten" erscheint am 14. September 2015, ein Tag den ich mir dick im Kalender markiere!


5 von 5 Cupcakes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen