Sonntag, 16. August 2015

[Rezension] Der Weg der gefallenen Sterne - Caragh O'Brien

Titel: Der Weg der gefallenen Sterne
Autorin: Caragh O'Brien
Verlag: Heyne fliegt
Seitenzahl: 352
ISBN: 
978-3-453-53454-4
Originaltitel: Promised

Reihe: Gaia, Band 3 von 3

Klappentext:

Nachdem sie bereits unzählige Gefahren überstanden hat, brennt das Herz der jungen Gaia noch immer für den Schutz der Kinder. Inmitten einer völlig zerstörten Welt muss sie eine schwierige Entscheidung treffen. Sie beschliesst, die Siedlung im Ödland zu verlassen, in der sie gerade eine neue Heimat gefunden hatte. Mit einer Schar von tapferen Frauen und Männern kehrt sie zur Stadt hinter der Mauer zurück, um Hilfe zu erbitten. Werden sie die gefährliche Reise überstehen? Und wird sich Gaias Hoffnung auf eine bessere Zukunft endlich erfüllen?




Rezension


!!!ACHTUNG!!! 
Hierbei handelt es sich um Band 3 der Gaia-Trilogie. Es können deshalb Spoiler vorhanden sein.

Die junge Hebamme Gaia macht sich mit einer Gruppe von Menschen aus ihrer neuen Heimat Sylum auf den Weg zurück zur Enklave. Ihr Plan ist, vor den Toren der Stadt eine neue Siedlung aufzubauen und so die Bevölkerung Sylums zu retten. Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass sich auch in der Enklave so einiges geändert hat...und dass der Protektor weiterhin darauf aus ist, sie zu vernichten. Gaia, Leon und all die anderen kämpfen einen erbitterten Kampf - doch können sie diesen gewinnen? 

Der Autorin ist ein guter Abschluss für ihre Reihe gelungen. Wie bei Band 1 & 2 hat leider auch "Der Weg der gefallenen Sterne" seine Schwächen. Leider gibt es immer wieder unschöne inhaltliche Fehler und so manche Male habe ich mir gedacht: da hätte man besser eine - zwei Zeilen mehr geschrieben, das ganze wirkt mal wieder etwas gar flach. 

Trotzdem: die Story ist gut, die Charaktere sind auch ganz okay (auch wenn manchmal nicht ganz klar ist, warum ein Charakter sich so entscheidet....und vorallem warum Gaia sich immer innerhalb einer halben Seite von ihren Überzeugungen weg überreden lässt), alles in allem hat mir die Birthmarked-Reihe doch sehr gefallen, auch wenn man viel mehr draus machen hätte können.

4 von 5 Cupcakes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen